Gedanken zur morgendlichen Andacht

Schätze der Gnade 16

Eine ruhige Stunde am Morgen, in der man sich Gott widmet, ist das Beste was man in der Früh tun kann, um sich für die täglichen Anstrengungen zu wappnen. Sich im Gebet nach Gott auszustrecken und nach Weisheit, Gnade und Kraft zu langen. Nach der Hilfe des Heiligen Geistes zu bitten – alles steht uns den Tag über bei, damit wir unseren Glauben ausleben können. Das füllt unser Herz mit Freude und Ruhe.

So wie wir nun all unsere Sorgen dem Herrn anvertrauen und dabei trachten den Willen Gottes treu auszuführen – können wir freudig auf Gott vertrauen, denn egal wie Dunkel oder entmutigend unsere Situation auch sein mag, unser Vater führt alle Dinge und leitet alle Anstrengungen nach seiner Weisheit.

Herr, in der Frühe wirst du meine Stimme hören;
in der Frühe werde ich dir zu Befehl sein und Ausschau halten.
Psalm 5:4

Lass mich früh deine Gnade hören,
denn auf dich vertraue ich!
Lass mich den Weg erkennen, auf dem ich gehen soll,
denn zu dir erhebe ich meine Seele.
Psalm 143:8

Quelle: Grace Gems 02.04.17
Übersetzung: TheologiaDE.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: